Dienstag, 29. April 2014

Haselnuss-Kaffee-Kuchen, vegan

 Haselnuss-Kaffee-Kuchen, vegan


Foto: Martina Lakotta
Es geht nichts über das Aroma frisch gerösteter und noch leicht warmer Nüsschen. Egal ob Mandeln, Cashewkerne, Walnüsse oder Haselnüsse: Geröstet entfalten die gesunden Schalenfrüchte ein noch intensiveres Aroma. Und auch wenn die Nuss für viele eher eine herbstliche Zutat ist, kann man sie das ganze Jahr über zum Verfeinern von Kuchen verwenden

Der Star des Haselnuss-Kaffee-Kuchens ist jedenfalls - wie soll es auch anders sein - die geröstete Haselnuss. Wer den Kaffee-Geschmack nicht mag, lässt das Espressopulver im folgenden Rezept einfach weg. 



Was ihr für den veganen Haselnuss-Kaffee-Kuchen braucht...


200 g gemahlene Haselnüsse
150 g Mehl
1 Pck. Backpulver
1 EL Espresso- oder Kaffeepulver
100 g Zartbitter-Schokolade
125 g Margarine
125 g Zucker
2 EL Sojamehl als Ei-Ersatz
150 ml Pflanzenmilch

Nach Belieben: Schokoglasur und Haselnüsse zum Dekorieren.

Foto: Martina Lakotta

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was ihr für den veganen Haselnuss-Kaffee-Kuchen machen müsst...


1.) Die Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Obacht beim Rösten - wenn man kurz nicht aufpasst, verbrennen die Nüsse und futsch ist das feine Aroma. Die fertig gerösteten Haselnüsse bei Seite stellen.

2.) Backofen auf 160 ° C, Umluft, vorheizen. Eine Form buttern, den Boden der Form mit Backpapier auslegen.

Foto: Martina Lakotta
3.) 2 EL Sojamehl mit 4 - 6 EL Wasser verrühren und mindestens 5, am besten 10 Minuten quellen lassen. So lange die Margarine und den Zucker in einer Schüssel schaumig schlagen. Am besten so lange, bis man den Zucker nicht mehr knirschen hört.

3.) Nüsse, Mehl, Espressopulver und Backpulver miteinander vermischen. Dann die trockenen Zutaten sowie die Milch und den Soja-Ei-Ersatz mit dem Butter-Zucker-Gemisch zu einem glatten Teig verrühren. Schokolade mit 2 EL Öl in einem kleinen Topf schmelzen lassen und ebenfalls unter den Teig rühren.

4.) Den Teig in die vorbereitete Form füllen und 40 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. 




Auch wenn schon Kaffee im Kuchen ist, spricht nichts dagegen ein Tässchen dazu zu trinken. Foto: Martina Lakotta 

Kommentare:

  1. Super einfach und supersuper lecker!!! Danke für das Rezept!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Ananas Törtchen :) Nix zu danken - freu mich immer, wenn andere auch was mit meinen Rezepten anfangen können. Außerdem hab ich zu danken: Zum einen für die lieben Worte und zum anderen, weil du mich daran erinnert hast, dass ich den Kuchen auch mal wieder machen muss :)
      Greez

      Löschen

Kritik? Lob? Anregungen? Wünsche? Vorschläge? Ideen? - Bin für alles offen :-)

Google+ Followers

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *