Freitag, 18. April 2014

Oster Petit Fours mit Himbeercreme

Oster Petit Fours mit Himbeercreme

Copyright: Tepezoce M. Lakotta

Kinners, wie die Zeit vergeht!  
Es ist wieder so weit. Seit geraumer Zeit teilen sich Schokohasen gemeinsam mit Krokant-Eiern und Nougat-Lämmchen einen Platz in den heimischen Supermarktregalen. Rote, gelbe, blaue und grüne Eier glänzen um die Wette. 
Spätestenes beim Blick auf den Kalender wird klar:

Es ist Ostern. 

Umgeben von Eier versteckenden Hoppel-Häschen nimmt das alljährliche Eierlei wieder einmal seinen Lauf.... Ein guter Anlass, den Ofen anzuschmeißen, die Küchenwaage rauszukramen und seine Lieben mit einem frühlingshaften Ostergebäck zu überraschen.

Auch wenn Eier besonders zu Ostern für viele dazugehören, kann man auch ohne Ei wunderbar backen. Wer BewEIse will, sollte einmal eins von diesen Petit-Fours mit ihrer rosig-fruchtigen Himbeer-Fülle probieren...

Copyright: Tepezoce M. Lakotta

Den veganen Biskuit habe ich mir auf cakeinvasion.de abgeschaut. Ein wirklich supertoller und inspirierender Blog für alle Hobby-Bäcker und  besonders auch für die, die es noch werden wollen: Kaum ein Blog bemüht sich so sehr um ausführliche, bebilderte Step-by-Step-Anleitungen. <3

Was ihr für die Petit Fours mit Himbeercreme braucht...  

Für den Biskuit, vegan:

420 g Mehl
2 EL Stärke
2 Pck. Backpulver
240 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
geriebene Schale von einer Bio-Orange oder einer Bio-Zitrone
170 ml Rapsöl (oder Sonnenblumenöl)
420 ml Sprudelwasser (sehr wichtig für einen fluffigen Biskuit!!!)


Für die Himbeer-Creme, wahlweise vegan oder nur eifrei:

150 g gefrorene Himbeeren
50 g Zucker
Agar-Agar oder Agartine
250 g Schmand (oder 250 g Soja-Joghurt)
1 Päckchen Vanille-Zucker
200 g Schlagsahne (oder Soja-Sahne zum Aufschlagen)
1/2 Päckchen Sahnesteif


Für die Deko:

250 g Marzipan

1 paar bunte Zuckereier oder bunte Streusel

Lebensmittelfarbe

Copyright: Tepezoce M. Lakotta

 

 

Was ihr für die Petit-Four  mit Himbeercreme machen müsst...

Für den veganen Biskuit alla cakeinvasion:


1.) Ofen vorheizen: 180°C, Umluft

2.) Mehl in eine Schüssel geben und gut mit Stärke, Backpulver, Zucker und Vanille-Zucker verrühren. Die geriebene Zitronen- oder Orangenschale hinzugeben.

3.) Das Rapsöl mit dem Sprudelwasser vermischen und in die Schüssel mit dem Mehl-Zucker-Gemisch geben. 

DIE FLÜSSIGKEIT JETZT NUR GANZ VORSICHTIG UNTERHEBEN und AUF KEINEN FALL wie wilde losrühren!! Sonst habt ihr nach dem Backen keinen fluffigen, sondern nur einen klumpigen Biskuit. ;-) 

Ihr müsst nur alle trockenen Zutaten befeuchten. Heißt: Rasch verrühren, maximal 15 Mal. Kleinere Klümpchen lösen sich beim Backen auf und müssen deswegen nicht bis ins letzte "weg-gerührt" werden.

4.) Für die Petit-Fours den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech (30 cm x 40 cm ) gießen und in den vorgeheizten Ofen schieben. Etwa 25 - 30 Minuten goldbraun backen. Den fertigen Teig auskühlen lassen.



Für die Himbeer-Creme

1.) 250 g Schmand oder Sojajoghurt in einen kleinen Topf geben und mit Zucker und Vanille-Zucer verrühren. Agartine oder Agar-Agar nach Packungsanweisung hinzugeben (ich gebe aus Vorsicht lieber immer etwas mehr Agar-Agar dazu...schließlich soll die Creme nicht zerfließen). Himbeeren dazugeben und alles unter rühren aufkochen lassen. Hitze reduzieren und unter rühren 2 bis 3 Minütchen weiter köcheln lassen. Vom Herd nehmen und Creme mit einem Pürierstab bearbeiten.

2.) Creme kalt stellen, bis sie fest geworden ist.

3.) 200 g Sahne oder Soja-Sahne zum Schlagen mit Sahnesteif aufschlagen. 

4.) Die komplett erkaltete Schmand-Himbeer-Creme vorsichtig mit der Schlagsahne vermischen und wieder kalt stellen.



So. Creme ist fertig, Biskuit bereit.. dann kann´s auch schon weiter gehen:


1.) 2/3 des Marzipans mit gelber oder roter Lebensmittelfarbe kräftig einfärben. 1/3 des Marzipans ungefärbt lassen. 

2.) Beide Marzipanstücke möglichst dünn ausrollen. Und bei Seite stellen.

3.) Biskuit aus dem Backblech befördern und mit einem großen Messer oder einem Faden halbieren.

4.) Himbeer-Creme gleichmäßig auf eine der beiden Biskuit-Hälften verstreichen. Dann die andere Hälfte als Deckel oben drauf setzen. 

5.) Das ausgerollte, eingefärbte Marzipan auf den Kuchen legen. Dann den Kuchen in 4 x 4 cm große Quadrate schneiden.

6.) Blüten oder andere Formen aus dem ungefärbten Marzipan ausstechen. Die Petit-Fours nach Belieben mit Marzipanblüten, Zuckerstreuseln und Co. dekorieren.

Copyright: Tepezoce M. Lakotta


Zugegeben, etwas Zeit muss man für die Petit Fours schon opfern. Aber das Endergebnis entschädigt den Aufwand. :-)







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kritik? Lob? Anregungen? Wünsche? Vorschläge? Ideen? - Bin für alles offen :-)

Google+ Followers

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *