Donnerstag, 18. Februar 2016

Chia-Samen-Pudding meets Kokos, Mohn und Kakaosplitter


foto: martina lakotta

Das Frühstück hat ja den Ruf als wichtigste Mahlzeit des Tages. Reichhaltig muss es sein. Am besten mit viel Eiweiß, vielen Kohlenhydraten und allerlei dollen Nährstoffen. Das gibt Power für den Tag. Tschackaaaaa unso.

Aber wer hat unter der Woche schon Zeit dazu, genüsslich zu Frühstücken?

Wohl die aller Wenigsten.

Drum muss es also schnell gehen. Definitiv ein wichtiges Kriterium für das perfekte Frühstück. Kommt direkt nach der Sache mit der Reichhaltigkeit. 

Chia ist so ein reichhaltiges Zeug. Bis vor Kurzem wusste niemand, was dieses Chia ist. Manch einer hat das Wort gelesen und gedacht, jemand hat einfach mal das "n" vergessen. Im nächsten Moment hat man sich dann gefragt, was "China-Samen" bitte schön sein sollen und warum man den Kram essen sollte. 

Inzwischen weiß aber nicht nur der gesundheitsbewusste Veganer, was Chia ist. Das exotische Getreide ist längst in aller Munde und liegt voll im Trend. Dafür, dass das Zeug ziemlich geschmacksneutral ist, kein schlechter Werdegang. Aber es ist ja schließlich superduper gesund. Dazu später mehr.

Eine äußerst beliebte Art der Zubereitung des kleinen Sämleins ist die Weiterverarbeitung zu einem Pudding. Die diversen Kochblogs im Internet quellen über von Rezepten mit dem aufgequollenen Korn. Eigentlich also ein alter Schuh, den ich euch hier präsentiere.
Aber in Kombo mit  Mohn, Kokos und Kakaosplitter wird das Zeug geschmackstechnisch nochmal auf eine höhere Stufe erhoben. Gut - man könnte jetzt sagen, dass das bei einer geschmacksfreien Grundzutat auch nicht allzu schwer ist.

foto: martina lakotta

Chia-Samen-Pudding meets Kokos, Mohn und Kakaosplitter

 
Chia-Samen sind also super. Das wussten schon die alten Maya und Azteken. Sie sind vegan (haha), glutenfrei, proteinhaltig und ballaststoffreich. Dazu hat das Getreide noch wertvolle Spurenelemente, Mineralien und Nährstoffe im Gepäck und macht lange satt. Klingt doch schon mal ganz gut. Das Zeug wurde nicht ohne Grund zu einem dieser Superfoods auserkoren. 

Klingt also so, als würde sich das Körnchen auch gut als Frühstück machen. Wie wir vorher ja schon eruiert haben, muss das perfekte Frühstück aber nicht nur reichhaltig sein, sondern sich auch schnell und einfach zubereiten lassen. Zwar muss der Chia-Samen 20 Minuten in Pflanzenmilch quellen, ehe seine Transformation zum Pudding vollzogen ist - aber man kann das Körnchen ja einfach schon am Vorabend quellen lassen oder sich währenddessen der allmorgendlichen Routine widmen. Also Gähnen, Strecken, Zähneputzen, Anziehen und so.

Wie gesagt kombiniere ich den Chia-Samen-Pudding mit Kokosnuss und Mohn. Dazu kommen ein paar von diesen Kakao-Nibs hier. Letztere haben auch einiges auf dem Kasten und versorgen uns mit Magnesium, Kalium, Zink und Ballaststoffen. Na prima - noch so ein Superfood. Da kann der Tag ja nur gut werden.


Was ihr für den Chia-Samen-Pudding mit Kokos, Mohn und Kakaosplittern braucht...

 
4 EL Chia-Samen
180 ml Pflanzenmilch
2 EL Kokosnussraspel
2 EL gemahlenen Mohn
1 EL brauner Rohrzucker 
1 EL Kakao-Nibs
1 EL Kokoschips zum Garnieren


Was ihr für den Chia-Samen-Pudding mit Kokos, Mohn und Kakaosplittern machen müsst...


1.) Die Chia-Samen in ein Glas geben, mit der Pflanzenmilch aufgießen, umrühren und 20 Minuten im Kühlschrank quellen lassen.

2.) Koksraspel Kokosraspel, Mohn und Zucker unterrühren. Das Ganze mit den Kokoschips und den Kakao-Nibs garnieren, löffeln und gut gestärkt in den neuen Tag starten. KAMPFKOLOSS!!!!

foto: martina lakotta

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kritik? Lob? Anregungen? Wünsche? Vorschläge? Ideen? - Bin für alles offen :-)

Google+ Followers

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *